Hessischer Bildungsserver / Lehrerbildung

Tune in to children - auffällige und traumatisierte Kinder und Jugendliche einfühlsam begleiten, verstehen und in ihrer Selbstregulierung unterstützen - Einführungsworkshop mit dem brasilianischen Trauma-Experten Ale Duarte

Thema Tune in to children - auffällige und traumatisierte Kinder und Jugendliche einfühlsam begleiten, verstehen und in ihrer Selbstregulierung unterstützen - Einführungsworkshop mit dem brasilianischen Trauma-Experten Ale Duarte freigegeben
Inhalt/Beschreibung

LehrerInnen, SozialpädagogInnen oder ErzieherInnen, die eine gute Grundlage für die Arbeit mit auffälligen, belasteten oder traumatisierten Kindern und Jugendlichen durch Krieg, Flucht, Trennung, ADHS, Verhaltensauffälligkeiten suchen, profitieren vom theoretischen Hintergrundwissen sowie von gezeigten Strategien zur Selbstregulierung sowohl in ihrem beruflichen als auch in ihrem persönlichen Leben. Tune in to children hilft den handelnden Personen im pädagogischen Alltag zu erkennen, was zu tun ist, um schwierige Situationen vorzeitig zu entschärfen bzw. Eskalationen zu vermeiden. Es unterstützt Kinder aus blockierten, apathischen oder hyperaktiven Verhaltensweisen heraus zu führen, so dass Lernen, Arbeiten und Kommunizieren wieder möglich werden. Hierfür notwendig sind sowohl faktisches Wissen über die Situationen und Verständnis für jedes Kind bzw. jeden Jugendlichen mit den jeweiligen individuellen Empfindungen als auch methodisches Wissen, um die Situationen angemessen zu begleiten oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Tune in to children ist eine Methode, die auffällige und traumatisierte Kinder und Jugendliche unterstützt, ihr Nervensystem wieder selbst zu regulieren und ihre Selbstwirksam- und Lebendigkeit neu zu spüren, während sie gleichzeitig Entspannung und ein Gefühl der Ganzheit erleben.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Ziel des Einführungsworkshops ist, sich mit dem Prinzip der Selbstregulation und der Funktion des Nervensystems vertraut zu machen, Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen besser einzuschätzen, Signale bei ihnen zu erkennen sowie die eigene Handlungskompetenz zu erweitern.

Themenbereich Integration von Schüler/innen nicht deutscher Herkunftssprache
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Eltern, Lehrkräfte, Mitgl. Schulleitung/schul. Steuergruppen
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Offenbach
Anbieter/Veranstalter
SSA LK und Stadt Offenbach
Martina Kollmeyer-Winter
Stadthof 13
63065 Offenbach am Main
Fon: 069/80053-0 
Fax: 069/80053-333 
E-Mail: FORTBILDUNG.SSA.OFFENBACH@KULTUS.HESSEN.DE
Hinweis(e) Veranstaltungsbeitrag für neue Teilnehmer: 140,- Euro für Wiederholer-/innen: 70,- Euro Darin sind enthalten: Workshop, Handout, Getränke, Gebäck Bitte per Email bei Frau Witte raddhiwitte@gmx.net bis 09.10.2020 anmelden (first come first serve) Bitte Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung nutzen, da es KEINE Parkmöglichkeiten auf dem Schulgelände gibt. Informationen zur Schule unter www.friedrich-froebel-schule.de   Ansprechpartner: Martina Kollmeyer-Winter
Dozentinnen/Dozenten Ale Duarte
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 05.11.2020 10:00 bis 18:00
Kosten 0,00€
Ort Friedrich-Fröbel-Schule Neu-Isenburg, Offenbacher Straße 162, 63263 Neu-Isenburg
Veranstaltungsnummer 0178939504
Interne Veranstaltungsnummer 51040743

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0178939504) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.